Wissen ist Macht … – und Zeit ist Geld! Aber welches Wissen …? – Und wieviel Zeit aufwenden?

Heute ist es so einfach wie nie zuvor, an Informationen zu kommen. Im Gegenteil ermöglicht das Informations–Zeitalter Zugriff auf eine Unmenge von Informationen. Aber bereits hier offenbart sich die Schattenseite dieses technisierten Segens:

  • Wie zurechtkommen?
  • Wo vertiefen, wo das Richtige finden?
  • Wie eine Auswahl treffen?
  • Worauf vertrauen?
  • Wie einordnen, wo zuordnen?
  • Was ist wichtig, was irrelevant?
  • Welches sind unabhängige Quellen?

Schnell ufert die Wissensbeschaffung rund um die Uhr so aus, dass sich nach Stunden im World Wide Web der Kopf nur noch dreht und keine Zeit mehr zum Lesen, Reflektieren, Verstehen und Umsetzen bleibt. Leicht verliert man bei Recherchen mit hunderten gespeicherten Links, hunderten Tweets in seiner Timeline, und ebenso vielen gedruckten Flyern und Broschüren sein Ziel aus den Augen.

Wir haben Ihnen diese aufwändige Recherche abgenommen. In unseren Vorträgen und Seminaren bieten wir Ihnen kompaktes Wissen aus den unterschiedlichsten Bereichen und verlässlichen und konfliktfreien Quellen, und von Unwahrheiten und widersprüchlichen Aussagen befreiten Informationen. Damit können wir unser Programm nach einem gut durchdachten Leitfaden anlegen, den wir von Beginn an nicht aus den Augen verlieren werden. Diese Informationen haben wir für Sie aufbereitet, verdichtet und chronologisch aufgebaut, sodass eine vertiefte Einsicht und die daraus erwachsende Motivation zu nachhaltigem Handeln möglich ist. Unsere Vorträge und Seminare sind gedacht als gesammelte Fachinformation mit anschließender Diskussion bzw. Beantwortung spezifischer Fragen im persönlichen Gespräch.

Vorträge

Die Fakten rund ums lebenslange Wunschgewicht sind nichts Neues und alt bekannt, die ganzheitliche Perspektive von Dr. Wirnitzer aber ist unkompliziert, eingängig und spritzig. Die Buchautorin räumt authentisch und ehrlich mit Tabus und Ausreden rund ums Abnehmen auf, indem sie Fehlmeinungen und Irrtümern rund um unsere Ernährung ohne Scheu offen anspricht. Es geht ums Ganze, und nicht um einzelne Kalorien, isolierte Nährstoffe oder Nahrungsergänzungsmittel! Essen ist Leben, und auf keinen Fall hungern. Die Referentin stellt die Frage nach der gefährlichsten Waffe der Welt und zeigt auf, warum jeder für den Totalschaden am eigenen Körper selbst verantwortlich ist. Sie erläutert, welche Nahrungsmittel süchtig und dick machen, warum Heißhunger‐Falle und Fress‐Attacken immer wieder zuschlagen, Diäten nie gelingen können und zum Jojo‐Effekt führen. Auf Basis wissenschaftlicher Fakten zu vegetarischen Ernährungsformen zeigt Dr. Wirnitzer Lösungsansätze zu Waschbrettbauch und Bikinifigur auf. Ausreden waren gestern: Heute packen wir`s an! Legen Sie los!

Bereits Hippokrates wusste: „Natürliche Ernährung ist die beste Apotheke. Unsere Nahrungsmittel sollen Heilmittel … sein.“
Durch den technologisch-medizinischen Fortschritt wird die Menschheit zwar immer älter, aber auch immer kränker. In Anbetracht der explodierenden Zahl an Zivilisationserkrankungen bei gleichzeitig verlängertem Leiden rückt lebenslange Gesundheit in weite Ferne. Die russische Ärztin und Wissenschaftlerin Dr. Galina Schatalova hat mit ihrem „System der natürlichen Heilung“ ein beeindruckendes Lebenswerk geschaffen. Sie sah die Quelle zur Selbstheilung als ureigene Kraft im menschlichen Körper und propagierte die Reduktion der täglichen Gesamtenergie auf 250 – 400 kcal. Schatalova`s ganzheitliches Konzept steht dem der konventionellen Ernährung völlig konträr gegenüber. Essen ist Leben, und auf keinen Fall hungern! – Das könnte die Kernaussage Schatalova`s sein. Dr. Katharina Wirnitzer beleuchtet die Forschungsarbeit der mutigen Visionärin und eigenwilligen Querdenkerin. In kritischer Auseinandersetzung mit Schatalova`s praktischem Werk und unter Berücksichtigung aktueller wissenschaftlicher Aspekte ergeben sich Gemeinsamkeiten wie auch Gegenpositionen, vergleicht man die Forschungsarbeit der Medizinerin und der Sportwissenschaftlerin. Trotz verschiedener Ausgangssituationen und Zielsetzungen empfehlen beide umfassende Gesundheit als Fundament und oberstes Ziel für ein erfülltes und aktives Leben. Ein Vortrag darüber, was das Leben kostet …

Der Zusammenhang zwischen Ernährung und körperlicher Belastung ist seit über 160 Jahren ein Hauptanliegen der Wissenschaft. Vielfältige Studien bewiesen die Überlegenheit einer rein pflanzlichen Ernährung und seit Anfang des 20. Jahrhunderts steht sportliche Höchstleistung in direkter Verbindung zu veganer Ernährung. Dr. Katharina Wirnitzer beleuchtet die historische Entwicklung des Protein‐Mythos und der rein pflanzlichen Ernährung im Leistungssport, erläutert die Bedeutung der Studien für den Menschen im Alltag ebenso wie für Sportler anhand von Videos, bildhaften Vergleichen und Grafiken. Die Sportwissenschaftlerin legt die Vorteile einer rein pflanzlichen Ernährung für den Leistungssportler dar und zeigt die wissenschaftlich belegten Nachteile einer Mischkost auf. Ein Vortrag über rein pflanzliche Sporternährung als „legales Doping vom Feinsten“ durch vielfältige ernährungs‐ und leistungsphysiologische Vorteile für den Sportler.

Bereits Dr. Bircher Benner sagte: „Die Ernährung ist nicht das Höchste im Leben, sie ist der Nährboden, auf dem das Höchste gedeihen kann.“ Dr. Katharina Wirnitzer lebt nicht nur selbst vegan, sie betreut Profi-Sportler im Hinblick auf eine vegetarisch-vegane Sporternährung im Leistungs- und Hochleistungssport. Immer wieder muss sich der vegane Sportler der Frage stellen: „ … und wie deckst Du Deinen Proteinbedarf?“ – völlig zu Unrecht, denn der richtige Trainingsreiz lässt Muskeln wachsen und ausdauernd sein, nicht aber tierisches Protein! Dr. Katharina Wirnitzer baut in diesem Folge-Vortrag auf „Vegane Ernährung im Leistungssport“ auf. Die Sportwissenschaftlerin fasst die wissenschaftlichen Ergebnisse aus über 160 Jahren Forschung zu Ernährung und Sport zusammen, bevor sie sich schwerpunktmäßig der praktischen Umsetzung veganer Sporternährung in Training und Wettkampf zuwendet. Was? Wieviel? Wovon? und Wann? Das sind die zentralen Fragen für den aktiven Menschen, egal ob Hobby- oder Leistungssportler. Ein Vortrag, gedacht als Follow-Up, über rein pflanzliche Sporternährung und deren vielfältige Vorteile als „legales Doping vom Feinsten“, und wie eine Realisierung in der Praxis des Sportler-Alltags einfach und unkompliziert funktionieren kann.

Laut aktuellen Umfragen steigt die Anzahl vegetarisch und vegan lebender Menschen weltweit weiter stark an. Unzweifelhaft steigt damit auch die Anzahl veganer Sportler an (2015: 10 % der Österreicher und Deutschen leben vegetarisch oder vegan, d. h. also jeder Zehnte!). Daher ist es nicht weiter erstaunlich, dass viele Elite- und Profisportler, wie z. B. Radprofi David Zabriskie, Profi-Triathleten und Ironmen wie Brendan Brazier oder Rich Roll, sich rein pflanzlich ernähren. Unzählige Sportler zeigen deutlich mit sportlichen Erfolgen bei veganer Ernährung auf und beweisen damit, dass die Ausdauerleistung auf höchstem Niveau mit veganer Ernährung erreicht werden kann. 1982 empfahl erstmals ein Ernährungswissenschaftler die rein pflanzliche Ernährung als optimale Ernährungsstrategie für Ausdauersportler, speziell Radfahrer, Triathleten und Läufer. 32 Jahre danach, im Januar 2014, veröffentlich Dr. Katharina Wirnitzer die weltweit 1. vegane Ernährungstaktik im Ausdauerleistungssport in einem US-Wissenschafts-Journal: Wirnitzer KC & Kornexl E (2014). Energy and macronutrient intakte of a female vegan cyclist during an 8-day mountain bike stage race. Proc (Bayl Univ Med Cent); 27(1):42-45 Damit gelingt der österreichischen Sportwissenschaftlerin ein Meilenstein für die internationale vegane Sport-Community und liefert ihr ein starkes Argument für den Austausch mit Kritikern. Insgesamt deuten Wettkampfergebnisse und wissenschaftliche Untersuchungen darauf hin, dass die rein pflanzliche Ernährung für den Hochleistungssport höchst geeignet ist. Dieser Vortrag ist als Teil 3 der Vortragsserie zu veganer Ernährung im Sport konzipiert. Anhand der beiden Sportarten Triathlon und Radsport zeigt Dr. Wirnitzer die häufigsten und oft verhängnisvollen Ernährungsfehler im Wettkampf auf und erläutert anhand von aktuellen wissenschaftlichen Ernährungsrichtlinien und praktischer Erfahrung wie es richtig geht, damit das mühevoll aufgebaute sportliche Leistungsniveau im Wettbewerb tatsächlich umgesetzt werden kann und der Sportler sein Leistungspotential voll ausschöpfen kann um im Wettkampf Erfolg zu haben.

Egal ob wir Tiere lieben oder uns selbst als Menschen „mehr“ Bedeutung beimessen, egal ob aus egoistischer oder altruistischer Perspektive: wenn wir uns Tieren gegenüber moralisch verantwortungsbewusst und gewaltfrei verhalten, hilft es uns den Planeten zu retten, also direkt meine Umwelt und Lebensqualität zu verbessern, aber es hilft auch dabei, das zwischenmenschliche Leben in Alltag, Beruf und auf globalen Märkten friedvoller und sozialer zu gestalten, da der Verzicht auf Gewalt und Ausbeutung von Tieren unser Leben nachhaltig positiv beeinflusst.

Dr. Katharina Wirnitzer fasst die Fakten für die jeweilige Perspektiven PRO Mensch und PRO Tier zusammen und verdichtet diese Argumente aus den verschiedensten Bereichen von Alltag und Wissenschaft. So oder so: Es betrifft JEDEN von uns JEDERZEIT!

 

Zum Beispiel Vegane Ernährung im Leistungssport

Vortragsanfrage:

* (Felder mit * sind Pflichtangaben)

Vorname:*

Nachname:*

Firma / Veranstaltung:

E-Mail-Adresse:*

Telefonnummer:

Vortrag:*

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden